1. BioFaire Produktion

Es werden ausschließlich BioFaire T-Shirts als Basis für die Designs der Kinder sowie für die Reproduktion verwendet.

Ziel ist es, Menschen dazu anzuregen, sich intensiver mit dem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen und sie dafür zu sensibilisieren, dass sie durch ihren persönlichen Konsum eine entscheidende wirtschaftliche, darüber hinaus aber auch soziale und politische Macht ausüben.
Sie sollen sich bewusst werden, dass sie Existenzen erhalten und eine gerechte Entwicklung fördern können, d. h. dass ein direkter Zusammenhang zwischen unserer Lebensweise und den Problemen in weniger entwickelten Ländern besteht.

Der Bezug zu den Rechten der Kinder ist offensichtlich: Eltern, die einen fairen Lohn erhalten, können ihre Kinder zur Schule schicken, anstatt auf ihre Arbeitskraft angewiesen sein zu müssen. Durch den Erhalt notwendiger Arbeitskleidung und -schutz werden Unfälle und Krankheiten verhindert und die Eltern lassen keine mittellosen Waisen zurück.
Biobaumwolle, die ohne Pestizide angebaut wird, stellt keine Vergiftungsgefahr für die Kinder, ihre Eltern und deren Tiere und Land dar, sodass sie nicht durch Krankheit und unfruchtbares Land in Armut leben müssen.
Kinder können positive Zukunftsperspektiven entwickeln.

3. Fair Wear Foundation

Unsere T-Shirt Produzenten Stanley und Stella, sowie Continental Clothing sind Mitglieder der Fair Wear Foundation gewähren unabhängige Kontrollüberprüfungen der Fabrikationsstätten und Arbeitsbedingungen. Die Fair Wear Foundation fördert und Berät Unternehmen, folgende Standards umzusetzen:

  • Begrenzung der Arbeitszeit
  • Freie Wahl des Arbeitsplatzes
  • Keine ausbeutende Kinderarbeit
  • Keine Diskriminierung bei der Beschäftigung
  • Rechtsverbindlicher Arbeitsvertrag
  • Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen
  • Versammlungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen
  • Zahlung eines existenzsichernden Lohnes .

Als Mitglied der FWF verpflichten sich unsere Produzenten nach dem Verhaltenskodex für Textilunternehmen zu handeln und dessen Einhaltung zu kontrollieren.

Jedes Unternehmen verpflichtet sich am Tag der Unterzeichnung des Verhaltenskodex und als Mitglied der FWF zur Einhaltung dieser. Weiterhin verpflichten sie sich dafür Sorge zu tragen, dass jedes weitere am Prozess der Lieferkette involvierte Unternehmen die vorgegebenen Richtlinien respektiert und einhält.

2. Motivation und Stolz


Menschen in extrem schwierigen Lebensumständen begleitet häufig das Gefühl der Würde- und Nutzlosigkeit.

Oft fehlt ihnen jegliche Perspektive, sich aus eigener Kraft aus dieser Situation zu befreien. Die Gefahr, den Lebensstandard oder das Überleben durch kriminelle, unzumutbare oder lebensgefährliche Aktivitäten zu verbessern bzw. zu sichern, ist sehr groß.
Durch den kreativen und schöpferischen Prozess und das „Tragen“ ihrer T-Shirts erhalten sie einen Teil davon zurück. Dies ist neben der finanziellen Unterstützung eine ungemein wichtige, soziale Motivation.

3. Kreativ spenden


5 Euro von jedem verkauften T-Shirt fließen direkt zurück in die Institution, in der das T-Shirt gestaltet wurde.

Lebensmittel, Gesundheit, Bildung, Infrastruktur sind häufige Investitionsziele.
Mit den jeweiligen Partnern und Koordinatoren vor Ort werden diese Investionen vorab durchgesprochen und vereinbart. Natürlich ist es jedem Käufer auch freigestellt, einen zusätzlichen Freibetrag zur Unterstützung eines bestimmten Projektes zu spenden.

4. Tell a vision!


Die T-Shirts sind nicht nur liebevoll und authentisch gestaltet.

Sie sind eine unverfälschte Stimme!

Mit jedem T-Shirt und jedem Motiv verleiht der Käufer den Kindern und Jugendlichen Gehör – und trägt ihre Stimme stellvertretend für sie in die Welt.
Ein Ziel ist es, für das Bewusstsein zu sorgen, dass die Meinung und Sichtweise von Kindern ernst genommen und beachtet werden, und dass Kinder die Erwachsenen von morgen sind. Ihre Rechte sind unbedingt anzuerkennen und zu schützen.
Ein weiteres Ziel ist es, den Fokus der Nachrichten und Informationen auf sympathische und ungezwungene Weise auf diejenigen zu lenken, die dringend Unterstützung brauchen! Das Wissen über Probleme von Kindern und Jugendlichen in der Welt wird so weiter verbreitet und es wird zum Handeln angeregt. In diesem Sinne versteht Tellavision seine Öffentlichkeitsarbeit, die in Form von Diavorträgen, Ausstellungen und Teilnahmen an Weltkindertagen, gemeinnützigen Events etc. stattfindet.